Das kleine Pony


Wettbewerbsbeitrag der amateurbühne beim

Amateurtheater-Festival NRW

Das kleine Pony – Ein Ehedrama

von Paco Bezerra aus dem Spanischen von Franziska Muche

erschienen bei der Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs – GmbH

 

 

Zum Inhalt:

„Heute früh hat die Schule angerufen. Fällt mir eben erst ein. Luis Lehrerin, glaube ich. Oder die Betreuerin. Weiß ich gerade nicht. […] Ich kümmere mich drum, mach dir keine Sorgen. Ab ins Bett.“

Jakob vergisst den Termin, Irene muss während der Arbeit zwischen zwei Terminen hineilen. Was war passiert? Der pinke, mit Ponys bedruckte Rucksack des Sohnes ist in der Schule zum Stein des Anstoßes geworden. Der Direktor droht mit Hausverbot, um Frieden in der Schule zu bewahren, denn Mitschüler beginnen Luis zu mobben. Während Jakob und Irene streiten, wie man nun handeln solle, eskaliert die Situation in der Schule immer mehr und ebenso ihr Ehestreit, der längst Vergessenes hochspült, Standpunkte ins Wanken bringt und endlich das Anderssein des Sohnes thematisiert, das Irene doch so gerne wegdrängen würde — alles ausgelöst durch „ein Fetzen Stoff, der, warum auch immer der perfekte Vorwand für uns ist, um nicht über das zu reden, was eigentlich anstünde.“

Paco Bezerras intensives Theaterstück beruht auf wahren Ereignissen, die sich 2014 in North Carolina zutrugen.

Beteiligte:

Irene Katharina Vinnenberg
Jakob Matthias Nowak
hinter den Kulissen
Souffleusen Judith Austermann, Anne Linneborn, Sabrina Weber
Technik: Jonas Göttfert, Philip Sasse
Regie: Felix Seeberger, Katharina Tewes
Wir danken allen weiteren Mitgliedern der amateurbühne, die uns bei diesem Theaterstück unterstützt haben.

Premiere: Samstag, 19.08.2023 – 20 Uhr

weitere Aufführungen

Sonntag, 20.08.2023 17 Uhr Sonntag, 27.08.2023 17 Uhr
Sonntag, 03.09.2023 11 Uhr Sonntag, 03.09.2023 17 Uhr
Freitag, 15.09.2023 20 Uhr Samstag, 16.09.2023 20 Uhr